Zurück zur Startseite     powered by instock – der börseninformationsdienst
       
Sie sind hier: Home > B
   
  Börsenbegriff mit
 

 

Bobls

Bobls ist die Abkürzung für Bundesobligationen. Bundesobligationen sind Schuldverschreibungen des Bundes, die zur Finanzierung von öffentlichen Ausgaben aufgelegt werden.

Im Gegensatz zu Bundesschatzbriefen haben Bundesobligationen einen festen Zinssatz, eine jährliche konstante Zinszahlung und eine Laufzeit von fünf Jahren ab Ausgabe.

Bundesobligationen funktionieren folgendermaßen: Die Deutsche Finanzagentur (früher Bundesschuldenverwaltung / Bundeswertpapierverwaltung) bietet etwa sechs Monate lang eine Serie von Bundesobligationen an. Privatanleger können Papiere direkt über die Bundesschuldenverwaltung oder über Banken und Landeszentralbanken beziehen. Der Mindestbetrag liegt bei 110 Euro (einschließlich Stückzinsen). Ist das gewünschte Ausgabevolumen erreicht, dann wird die Serie an allen deutschen Wertpapierbörsen eingeführt und kann dort zum aktuellen Tageskurs ge- und verkauft werden.

B-Aktien
B2B
B2C
BAFin
Baisse
Baissier
Baissiers
BAKred
Balanced Scorecard
Balkenchart
Baltic Exchange Dry Index
Barausgleich
Bärenfalle
Bargain
Bearflag
Bearish Engulfing
bearishes harami
Behauptet
Beige Book
Belegschaftsaktien
Berichtigungsaktie
Bestens-Auftrag
Beta-Faktor
Betriebsergebnis
Bezugskurs
Bezugsrecht
Bezugsverhältnis
bG
Bid
Bilanz
Bilanzpolizei
Billigst
Black/Scholes-Modell
Blind-Pool
Block-Trading-Verfahren
Blue Chip
Bollinger-Bänder
Bond
Bonität
Bonus
Bonus-Zertifikat
Bonusaktie
Book-to-Bill-Verhältnis
Bookbuilding-Spanne
Börse
Börsenaufsicht
Börsenbegriffe mit 'B'
Börsengeschichte
Börsenplatz
Boss-Cube
Break-even
BRIC
Broker
Bubills
Buffer
Bulle und Bär
Bullion coins
Bund Future
Bündelanleihe
Bundesanleihe
Bundesobligationen
Bundesschatzbriefe
Bürgschaft
Business to Business
Business to Consumer
Buy
Buyback

 

 
   
   
 
© Copyright 2017 by instock.de
   
Bookmark setzen: Wong It! DiggIt! Del.icio.us TechnoratiFaves Spurl! Furl It Save to Yahoo! My Web